EUROPEAN DEAF HANDBALL CHAMPIONSHIP 2016 BERLIN
Kroatien gewinnt 11. Handball EM der Gehörlosen Finaltag. Die EM fand ihren Höhepunkt. Das Endspiel zwischen Kroatien und Russland mag nicht als das spannendste in die Geschichte eingehen, hochklassigen Handball bot es aber alle Mal. Die Russen bewiesen bei ihrem Debüt einmal mehr, dass sie eine Bereicherung für die European Deaf Handball Championship sind. Für den Sieg reichte es dennoch nicht. Kroatien gewann mit 31:24. Video-Highlights EM-Neuling Russland hatte nichts zu verlieren. Von Spiel zu Spiel steigerten sie ihre Leistung und standen verdient im Finale. Ihre Stärken bis dato: Eine spielerische Leichtigkeit und viele torgefährliche Spieler. Einer übertraf im bisherigen Turnier aber alle seine Mitspieler. Murat Chomaev sollte nach dem Finale als Torschützenkönig dem EM ausgezeichnet werden. Ihn galt es für Kroatien also auszuschalten. Das gelang jedoch nur mäßig. Chomaev kam trotz intensiver Bewachung auf acht Treffer. Nur ein Kroate erwischte einen torreicheren Tag. Tomislav Bosnjaks Ausbeute hatte es dafür in sich. Ganze 15 Treffer gelangen dem Rückraumschützen, darunter etliche Siebenmeter. Dank ihm lag der Titelverteidiger schon zur Halbzeit komfortabel mit 15:11 vorne. Nach dem Seitenwechsel kamen die Russen noch einmal näher. Im Endeffekt leisteten sie sich jedoch zu viele Fehler, auf die Kroatien geradezu lauerte. Sieben Treffer in Folge entschieden das Finale endgültig. Die Kroaten durften nicht nur 31:24-Sieg feiern, Goalgetter Bosnjak wurde zusätzlich auch noch mit der Trophäe des besten Spielers der EM geehrt. Beim Gehörlosen-Handball bleibt also alles beim Alten. Kroatien ist weiterhin das Maß aller Dinge, auch wenn die deutsche Mannschaft im Halbfinale zeigte, dass man die Balkanjungs durchaus ins Wanken bringen kann. Die nächste Chance den Favoriten zu schlagen bietet sich der Konkurrenz im kommenden Jahr bei den Deaflympics in türkischen Samsun. Torschützen Kroatien:
Lusic 3, Bosnjak 15, Jukic 2, Kolaric 2, Crnojevic 8, Sculac 1 Torschützen Russland:
Dremkov 5, Storozhev 3, Kitaev 1, Sizov 1, Chomaev 8, Maluev 2, Kitaev 4
21. Mai 2016
21. Mai 2016
11. Handball-EM 2016 in Berlin Spiel um Platz 3 SRB-GER
20. Mai 2016
11. Handball-EM 2016 in Berlin Spiel um Platz 5 TUR-ITA
20. Mai 2016
11. Handball-EM in Berlin Halbfinale CRO-GER
Bildergalerien
21. Mai 2016
Abschlussfeier
21. Mai 2016
Finale RUS-CRO
21. Mai 2016
Spiel um Platz 3 SRB-GER
20. Mai 2016
Spiel um Platz 5 TUR - ITA
Zu den älteren Galerien auf der Galerieseite
Spielplan am 21. Mai 2016
12:00 Uhr
Spiel um Platz 3
SRB  -  GER
14:30 Uhr
Finale
RUS  -  CRO
Zu den Ticketpreisen  klick hier

Haupt Stadt Sport
Berichte, Interviews
& Emotionen
Förderer
 
Sponsoren